Jürgen Landt: Letzter Stock im Feuer

Natürlich wollte kein Mensch wirklich etwas über die Sinnlosigkeit seines Daseins wissen.
Deshalb gab es ja das Fernsehen, die menschlichen Rudervereine, nächtliche Anglerbrigaden, überfüllte Swingerclubs und die lang verbreitete und irrsinnige Annahme, diesen lebendigen Nihilismus mit immer mörderischeren Kriegen an seinen sinnlos geformten und dennoch ausgeleierten Eiern packen zu können.

Die Menschheit hatte lange eingepackt. Nur wusste sie nicht, dass ihr Kulturbeutel auch ohne Reißverschluss in kein Gepäckstück fürs auswärtige Ende gehörte.

„Das Leben schreibt die Texte. Ich bin nur Handlanger.“
(Jürgen Landt)

„Vernarbt von all den Musenküssen macht Landt aus Scheiße Gold und Literatur alle Ehre.“
(Ole Schwabe)

 

Jürgen Landt: Letzter Stock im Feuer
Softcover, 80 Seiten
Preis: 12,95 EUR (D)
ISBN: 978-3-943672-26-8

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.