Newsletter

15 März 2017

24.03.2017 – 20.30 Uhr – Theateraufführung „Pfannkuchen, Schweine, Heiligenscheine“ mit Brygida Helbig – (Słubice)

Buch Kaufen,

24.03.2017 – 20.30 Uhr – Theateraufführung „Pfannkuchen, Schweine, Heiligenscheine“ mit Brygida Helbig – (Słubice)

Im Rahmen des vierten Kongresses Polenforschung „Grenzen am Fluss“ vom 23. bis 26. März 2017 in Frankfurt (Oder) und Słubice wird am 24. März 2017 das Theaterstück „Pfannkuchen, Schweine, Heiligenscheine“ des Berliner „Teatr Studio am Salzufer“ in aufgeführt. Das Stück beruht auf dem Prosaband „Engel und Schweine“ von Brygida Helbig, der im Oktober 2016 als vierter Band der Reihe „Neue Polnische Literatur“ im freiraum-verlag erschienen ist.

Mit präziser Beobachtungsgabe und einem Sinn für schrägen Humor schreibt Brygida Helbig vom Leben zwischen Polen und Deutschland, einem Leben mit mehreren Identitäten. Gisela Stopa auf ihrem Weg durch zwei Jahrzehnte deutsch-polnischer Beziehungen und damit verbundener Missverständnisse zu begleiten, führt zu der simplen wie schönen Erkenntnis: Gisela Stopa – das bin auch ich.

Datum: 24. März 2017, 20.30 Uhr

Ort: Kulturhaus „SMOK“ (ul. I Maja 1, 69-100 Słubice)

Über den Autor

01 Juni 2015

Brygida Helbig

Brygida Helbig
Die deutsch-polnische Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Brygida Helbig wurde in Stettin geboren, siedelte 1983 nach Deutschland über und lebt zurzeit in Berlin. Nach einem Studium der Slawistik und Germanistik an der...

Im freiraum-verlag erschienen

29 Juli 2016

Brygida Helbig: Engel und Schweine

Buch Kaufen

Brygida Helbig: Engel und Schweine
„Sie hatte immer Angst, etwas umzustoßen, etwas zu zerbrechen, ständig fürchtete sie, ein falsches Wort könne ihr herausrutschen, jeden Schritt, den sie in der Öffentlichkeit tat, sah sie als Auslöser einer...

30 September 2015

Brygida Helbig: Ossis und andere Leute

Buch Kaufen

Neue Polnische Literatur, Band 1

Brygida Helbig: Ossis und andere Leute
Brygida Helbig berichtet humorvoll und pointiert von Menschen, deren Leben nach der politischen und persönlichen Wende einer Tragikomödie gleicht. Wir begleiten die Erzählerin in ihrer prekären Lage als Emigrantin in...