Newsletter

04 Dezember 2016

Dietmar Guth

Buch Kaufen,

Dietmar Guth

Dietmar Gut, geboren 1959 in Königsbronn auf der Schwäbischen Alp, studierte Germanistik, Literaturwissenschaft und Philosophie in Freiburg. In den 1990er Jahren schrieb er in erster Linie für Radio Bremen und den Bayerischen Rundfunk knapp 20 Hörspiele und erhielt mehrere Stipendien, darunter Förderungen des Künstlerhauses Lukas in Ahrenshoop im Jahre 2009 und das Stipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern 2014. Sein Prosadebüt hatte Guth mit der Novelle „Basalt“ (2013), gefolgt von dem Roman „Drei Geschichten der Unberührbarkeit“ (2014) und der Erzählung „Wege wegwohin“ (2015). Heute lebt der Vater von zwei Kindern in Rostock.